Suchfunktion

Bezirk und Aufgabenverteilung

Beurkundungstätigkeit und weitere notarielle Zuständigkeiten

Der Notar - Ihr unparteiischer Berater
Aufgaben und Tätigkeit eines Notars haben viele Seiten: Einerseits repräsentiert er den Staat. Er ist Hoheitsträger. Für Sie als Klienten des Notars tritt indes eine andere Seite in den Vordergrund: Ihnen und Ihren Vertragspartnern steht der Notar nämlich vornehmlich als unparteiischer Berater in komplizierten und folgenreichen Rechtsangelegenheiten zur Verfügung.
Was bedeutet dies? Notare - gemeint ist selbstverständlich auch die Vielzahl der in Deutschland tätigen Notarinnen - leisten Hilfestellung bei der Gestaltung von Rechtsbeziehungen und fungieren als Mittler zwischen den Interessen der Parteien. Notare sind damit "friedfertige" Juristen. Sie sind ihrer Aufgabe nach unparteiisch. Auch ist es nicht Aufgabe der Notare, Streitigkeiten und sonstige Sachverhalte autoritär zu entscheiden. Insoweit unterscheiden sie sich von den Richtern.

Der Notar - vom Gesetzgeber an Ihre Seite gestellt
Für eine Vielzahl von Rechtsgeschäften ist ein Tätigwerden des Notars, genauer: die Beurkundung des Rechtsgeschäfts durch einen Notar, gesetzlich vorgeschrieben. Dies ist immer dort der Fall, wo der Gesetzgeber die Mithilfe des Notars wegen der weitreichenden persönlichen und wirtschaftlichen Folgen für die Beteiligten für geboten hält. Erforderlich ist die Mitwirkung des Notars insbesondere in folgenden Bereichen:



Immobilien

Kauf, Schenkung, Nießbrauch, Bestellung von Hypotheken und Grundschulden, etc.

Ehe und Familie

Ehevertrag, Adoption, Scheidungs- und Partnervertrag etc.

Erbe und Schenkung

Testament und Erbvertrag, Erbscheinsantrag, Erbauseinandersetzung und Nachlassverteilung, vorweggenommene Erbfolge und Schenkung, Erb- und Pflichtteilsverzicht, etc.

Handelsregister

Gründung oder Umgestaltung einer Gesellschaft, Anmeldung von Gesellschaften, Einzelkaufleuten, Prokuristen, etc.

Vorsorgevollmacht

Betreuungsvollmacht, Patientenverfügung

Die Notare sind in erster Linie zuständig für Beurkundungen jeder Art sowie für die Beglaubigung von Unterschriften, Handzeichen und Abschriften. Neben den oben dargestellten Bereichen beurkunden Notare Versammlungsbeschlüsse, etwa die Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften, nehmen Verlosungen und Auslosungen vor und erstellen Vermögensverzeichnisse. Sie können aber auch freiwillige Versteigerungen durchführen und Vermittlung von Nachlass- und Gesamtgutauseinandersetzungen vornehmen. Daneben können Notare in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit beraten und vertreten, als Schiedsrichter tätig sein, Eide abnehmen, Bescheinigungen ausstellen und Wertpapiere sowie Kostbarkeiten verwahren.
Der Notar gibt Sicherheit in allen Vertragsfragen. Wichtig ist es zu wissen, dass Notare und ihre Angestellten zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet sind. Mit ihnen kann man auch Vertrauliches besprechen. Der Notar sollte von Ihnen daher möglichst frühzeitig eingeschaltet werden.

Ihr Notar - seine Auswahl ist keine Kostenfrage
Die Notargebühren sind in einer Gebührenordnung gesetzlich festgelegt. Gebührenvereinbarungen sind weder nötig noch zulässig. Vielfach besteht der Irrtum, dass der eine oder andere Notar preiswerter sei. Die Wahl des richtigen Notars ist damit keine Kostenfrage! Die Gebühren richten sich nach dem Wert des Geschäfts und der Art der Tätigkeit. Bei der Wahl eines Notars Ihres Vertrauens sind Sie als rechtsuchender Bürger völlig frei. Ort und Amtssitz des Notars spielen hierbei keine Rolle. So kann etwa der Kaufvertrag über ein Grundstück auf Rügen ohne weiteres auch von einem Notar in Heidelberg beurkundet werden.

Testamentsverwahrungen
Die nach § 46 III LFGG von den Notariaten zu verwahrenden Verfügungen von Todes wegen (besondere amtliche Verwahrung) werden für alle Abteilungen des Notariats Heidelberg bei der Notariatsabteilung 9 - Testamentsverwahrabteilung - verwahrt. Diese führt für alle Abteilungen auch die zentrale Namenskartei für Verfügungen von Todes wegen („Testamentskartei“) nach §§ 13 II, 18 II 1.VV LFGG und das zentrale Verzeichnis nach §§ 18 I, 22 1.VVLFGG, 9 DONot. Der Testamentsverwahrabteilung obliegt damit die Verwahrung und Rückgabe der Verfügungen von Todes wegen, einschließlich der vorgeschriebenen Benachrichtigungen, der Beantwortung der Testamentsnachfragen, der Anlieferung der Verfügungen von Todes wegen nach § 2259 Abs. 2 BGB an das Nachlassgericht und die Erledigung des allgemeinen Geschäftsverkehrs in Angelegenheiten, die die besondere amtliche Verwahrung von Verfügungen von Todes wegen betreffen.

Badische Besonderheiten
Die Notare im badischen Rechtsgebiet sind beamtet und als Volljuristen aus dem Richterberuf oder der Tätigkeit als Staatsanwalt in das Notariat übergewechselt. Badische Notare erledigen als Beamte weitere hoheitliche Aufgaben, die eng mit der eigentlichen Tätigkeit des Notars verbunden sind. Sie sind zugleich Nachlassrichter. Notariate sind also für bestimmte zugewiesene Bezirke auch Nachlassgerichte. Außerdem halten die badischen Notare regelmäßig Grundbuchtage in ihnen jeweils zugewiesenen Umlandgemeinden ab und führen dort die Grundbücher. Damit ist bürgernah gewährleistet, dass auch in den kleinen Umlandgemeinden eine Versorgung mit notariellen Tätigkeiten stattfindet, ohne dass der dortige Bürger den Weg in das Stadtnotariat nehmen muss.

Grundbuchamt

Die Aufgaben des Grundbuchamts werden in Baden-Württemberg von den Notariaten wahrgenommen, während im übrigen Bundesgebiet das Amtsgericht zuständig ist.

Weitere Informationen finden Sie unter Merkblätter und Formulare

Nachlassgericht

Den Notariaten in Baden ist als weitere gerichtliche Aufgabe die Zuständigkeit als Nachlassgericht übertragen.

Das Notariat Heidelberg ist Nachlassgericht für folgende Stadtteile und Gemeinden:

Wohnort

Zuständiges Notariat

Stadtteil Neuenheim und Bahnstadt
Stadt Neckargemünd

Gemeinde Heiligkreuzsteinach

Bammental Nord (nördlich der K4160/Reilheimer-/ Industrie-/ Wiesenacher Landstraße)

1

Stadtteil Handschuhsheim

Speyerer Hof, Kohlhof, Königstuhl
Gemeinden Dossenheim, Gaiberg und Wilhelmsfeld

Bammental Süd (südlich der K4160/ Reilsheimer-/Industrie-/ Wiesenbacher Landstraße)

2

Stadtteile Boxberg, Kirchheim und Emmertsgrund
Gemeinde Edingen-Neckarhausen

3

Stadtteil Weststadt, westl. Alststadt (bis Theatergasse u. Schiffsgasse) und Schlierbach (bis Kümmelsbacher Hof)
Stadt Leimen

4

Stadtteile Pfaffengrund, Südstadt und Ziegelhausen 
Gemeinden Sandhausen, Schönau, Heddesbach

5

Stadtteile Altstadt (ohne westl. Altstadt bis Theatergasse und Schiffsgasse), Bergheim und Rohrbach Gemeinde Nußloch und Wiesenbach

6

Stadtteile Wieblingen
Gemeinden Eppelheim und Ilvesheim

7

Testamentsverwahrabteilung

9



Bei Fragen in Nachlasssachen wenden Sie sich am besten direkt an das zuständige Referat.

 

 



Fußleiste